60 Jahre Asterix

Seit 60 Jahren gibt es ein kleines gallisches Dorf, welches sich mit Mut, Tapferkeit und dem Zaubertrank des Dorfdruiden gegen die Belagerung der Römer wehrt. Am 24. Oktober 2019 erscheint der 38. Band mit dem Titel „Die Tochter des Vercingetorix“.

Die Abenteuer von Asterix, Obelix und Idefix sind auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. In Schulen wird Asterix sogar als Anschauungsmaterial für den Geschichtsunterricht eingesetzt und findet auch Anwendung zum Spracherwerb, wenn es um Französisch oder Latein geht.

Die Bände verarbeiten reale Ereignisse aus der Zeit ab 50 vor Christus und zeigen einen Alltag, den es laut Forschern so wirklich gegeben haben könnte. Anspielungen auf reale Geschehnisse mit Verbindung in die heutige Zeit sind beliebte Stilmittel in den Comics.

Das Spiel mit den Klischees und den Fehlern

Die Abenteuer führen Asterix in fremde Welten und dort treffen die Charaktere immer wieder auf Protagonisten, welche mit bekannten Klischees versehen werden. Die Engländer unterbrechen alle Beschäftigungen für die pünktliche Einnahme des Tees, die Germanen sprechen in den Sprechblasen in Frakturschrift und die Schweizer sind schon zur Zeit der Römer mit der Verwaltung von Schließfächern beschäftigt.

Der berühmte „Passierschein A38“ aus dem Band „Asterix erobert Rom“ steht bis heute für die Klischees gegenüber Beamten und die Arbeitsweise in der Bürokratie. Wenn jemand an der Verwaltung verzweifelt, dann ist die Anspielung auf diese bekannte Szene nicht weit.

Wiederkehrende Elemente

Auswahl unserer kultigen Motive bei Logoshirt

Der Asterix-Fan wartet in jedem Band auf gewisse immer wiederkehrende Stellen und Szenen, wie zum Beispiel die Zerstörung des Piratenschiffs oder den Abschluss an der langen Tafel mit dem Barden Troubadix. Die Versuche von Obelix einen Schluck von dem Zaubertrank zu bekommen sind in jedem Band zu erwarten, wie der Sturz des Häuptlings Majestix von seinem Schild. Diese „Running Gags“ verstärken beim Leser das Gefühl von Vertrautheit mit dem gesamten gallischen Dorf, weil beinahe jeder Bewohner seine bekannten Eigenarten hat.

Asterix in den heutigen Medien

Asterix erschien bislang auf jedem bekannten Medium. Die Real-Verfilmungen und auch die Animationsfilme waren sehr erfolgreich. Die Fans wachsen mit Asterix auf und geben ihre Begeisterung an die nächsten Generationen weiter.

Es gibt mehr als 60 Bände in Mundart, wie zum Beispiel Schwäbisch, Kölsch und Ruhrdeutsch. Für die Übersetzung „Ruhrdeutsch“ ist Hennes Bender verantwortlich, der seine Leidenschaft für Comics immer wieder in seinem Podcast „Sträter Bender Strehberg“ erwähnt.

Asterix ist in einem Spiel auf dem Smartphone vertreten, es gibt Brettspiele und natürlich auch Logoshirt-Fanartikel. Uns ist es wichtig, dass unsere Asterix-T-Shirts die pure Lebensfreude von Asterix, Obelix und Idefix darstellen. Die Wirkung des Zaubertranks steht für einen positiven Blick auf das Leben und die Bewältigung jeglicher Herausforderung. Asterix und das gallische Dorf sorgen für ein breites Lächeln auf dem Gesicht und stimmen uns immer wieder positiv.

Unser Kaffeebecher mit dem Spruch „These Romans are really crazy!“ hilft uns in verrückten Situationen immer weiter, um auch dann einen kühlen Kopf zu bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.